Wir packen den Schimmel an der Wurzel (Foto: Fakolith GmbH)Schimmelpilze in Wohnräumen sind eine ernst zu nehmende Gesundheitsgefährdung. Vor der eigentlichen Ursachenklärung der Schimmelpilzbildung ist erst einmal sofort richtiges Handeln notwendig: der Schimmel muss umgehend fachlich richtig entfernt werden, um eine weitere Gesundheitsbelastung durch giftige Stoffwechselprodukte aus den Pilzen (Mykotoxine) zu vermeiden.


Welche Gefahr geht von Schimmelpilzen aus?

Durch Schimmelpilze können Symptome wie Asthma, Augenbrennen, Muskelschmerzen, Erschöpfungszustände, bis hin zu Störungen des zentralen Nervensystems hervorgerufen werden.


Warum ist Schimmel ein Problem "unserer Zeit"?

Der Mensch gibt alleine in den Nachtstunden ca. 1 Liter Wasser ab. Bei 20°C Lufttemperatur wird ein Teil davon in der Luft gespeichert, der andere Teil schlägt sich auf Oberflächen der Wände, Fenster, Fußböden und Möbeln nieder.

Früher hatten unsere Wohnungen einfache Holzfenster ohne Isoliergerglasung, die auf Grund ihrer gegeben Undichtigkeiten für eine "Zwangsbelüftung" der Räume sorgten. Die Möbel bestanden hauptsachlich aus Holz, die Fußböden bestanden aus unversiegelten Holz- oder Naturfaser-Belägen, die Tapeten bestanden aus Papier, die Stoffe von Möbeln, Bettzeug und Gardinen bestanden aus Naturfasern. Alle diese Materialien konnten Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben.

Heute haben wir Isolierfenster, die absolut luftdicht sind. Die Möbel bestehen größtenteils aus Kunststoffoberflächen (Furniere), die Fußböden bestehen größtenteils aus Kunststoff- oder Kunstfaser-Belägen, die Tapeten bestehen größtenteils aus Kunststoff (Vinyltapeten) oder sind mit Kunststofffarben gestrichen, die Stoffe von Möbeln, Bettzeug und Gardinen bestehen ebenfalls aus Kunstfasern. Alle diese Materialien können keine oder nur sehr gering Feuchtigkeit aufnehmen.


Und wie kommt es nun zur Schimmelbildung?

Die Luft in Innenräumen ist meist wärmer als die vergleichsweise kältere Außenluft. Wird diese feuchte Luft nicht ausreichend und in geeigneter Weise abgeführt (z. B. durch stoßweise Lüftung), kann sie an verschiedenen kalten Stellen im Haus kondensieren, das heißt, die Luftfeuchtigkeit schlägt sich als Tauwasser auf der Oberfläche nieder. Hiervon sind vor allem Fensterstürze, Raumecken, Schlafzimmerwände und Schrankrückseiten betroffen, Diese feuchten Stellen sind ideale Nährböden für Schimmelpilze und Bakterien.


Bei der Beseitigung von Schimmel...

Vorsicht!

Unfachmännisches Arbeiten verteilt die giftigen Schimmelpilz- mykotoxine in weitem Umfeld in der gesamten Wohnung!

greifen viele Menschen aus Unkenntnis zu einem sogenannten handelsüblichen "Schimmelspray" oder "Schimmelentferner". Diese Mittel sind meist chlorhaltig und reagieren mit dem Sauerstoff der Luft. Der Schimmelpilz wird zwar oberflächlich weiß gebleicht, so dass der Eindruck entsteht, dass der Schimmelpilz beseitigt ist, doch die Pilzwurzel (Myzel) ist im Untergrund noch vorhanden und wächst nach kurzer Zeit sichtbar wieder nach. Auch ist die Anwendung von chlorhaltigen Produkten in Innenräumen auf Grund ihrer Giftigkeit sehr bedenklich!


Aus diesem Grund arbeiten wir in der Schimmelsanierung grundsätzlich so:

  • Staubentwicklung vermeiden! Entfernen der schimmelbefallen Oberflächen feucht, Reinigen der befallenen Oberflächen mit keimfreien Reinigern oder Alkohol > 80%.
  • Tiefensanierung der betroffenen Bereiche, um die Wurzeln des Schimmelpilzes sowie tief sitzende Bakterien, Keime, Sporen, Hefen, usw.
  • Spachtel- und Putzarbeiten mit gipsfreien Materialien.
  • Schimmelschutzanstriche: Wunschweise auf rein mineralischer Basis mit Kalk- und Silikatfarben, die eine natürlich desinfizierende Wirkung haben und die Oberflächen nachhaltig austrocknen lassen oder mit speziellen Schimmelschutzfarben, die die strengen Auflagen der Lebensmittelindustrie erfüllen!
  • Gegebenfalls Montage von rein mineralischen Klimaplatten auf Calciumsilicatbasis zur Verbesserung der Innenwand-Oberflächentemperatur.

Haben Sie ein Schimmelproblem? Wir beraten Sie gerne und finden die Ursache. Gegebenfalls ziehen wir in Abstimmung mit Ihnen "Schimmelexperten" und Sachverständige zu Rate.

 

FAKOLITH - Ratgeber Richtig Heizen, richtig Lüften   (PDF-Datei)